28. September 2016 19.00 Uhr

Kreuzkirche  Dresden

Bach und die Sophienkirche

Bachfest 2016

Leitung:

Jan Katzschke – Altarplatz-Orgel

Johann Sebastian Bach stand in regelmäßigem Kontakt zu Dresdner Musikern seiner Zeit, so etwa mit dem schillernden kurfürstlichen Konzertmeister Johann Georg Pisendel oder dem Sophienorganisten Christian Petzold, dessen Nachfolger Bachs Sohn Wilhelm Friedemann 1733-46 wurde. In der heute nicht mehr existierenden Dresdner Sophienkirche vollendete Gottfried Silbermann 1720 seine erste Orgel für Dresden. Bach konzertierte hier mehrfach; etwa im September 1725 ließ er sich „über eine Stunde lang“ vor (oder sogar mit?) den „Hoff- und Stadtvirtuosen“ hören. Diese Begebenheit ist Inspiration für ein Konzertprogramm des Dresdner Barockorchesters, welches Bachs Werke mit Kompositionen von Dresdner Musikern eines Umfelds kombiniert.

Programm:
Sinfoniae und Concerti J.S. Bachs sowie Werke von Christian Petzold (1677-1733), Johann Georg Pisendel (1687-1755), Wilhelm Friedemann Bach (1710-1784), Johann Gottlieb Goldberg (1727-1756)