© Andreas Gerhardus

Andreas Gerhardus

Viola

Was und wer wäre ich ohne Musik und speziell ohne das, was wir klassische Musik nennen? Es fing an mit Liedern, die meine Mutter – mit ein paar einfachen Akkorden an der Gitarre begleitend – mit uns Kindern gesungen hat. Ich habe es geliebt! So kam es, dass ich immer tiefer eingedrungen bin in die Welt von Klang, Rhythmus und Melodie, natürlich dann auch mit der Lust am Selbermachen. Gute Lehrer, die von Musik berührt und durchdrungen waren, halfen mir, feiner und differenzierter zu werden. Meine Neugier auf Neues, Unbekanntes und die Leidenschaft für pure, saubere Klänge haben dann die Tür zur Alten Musik aufgestoßen. Wer wäre ich ohne Monteverdi, Schütz, Händel, Bach, Telemann, Haydn, Mozart, Beethoven ganz besonders, Mendelssohn, Schumann, Brahms, Mahler und ihre vielen wunderbaren Kollegen? Wie sähe mein Leben aus?